Aktuelles

Gelsenkirchen: 45 neue Parkplätze durch Farbe und Schere

Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool
Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool

GELSENKIRCHEN-ERLE.  
Im Erler Norden werden durch Grün-Rückschnitt und Markierungen zusätzliche Pkw-Stellflächen geschaffen. SPD griff Klagen über Parkdruck auf.
Knöllchen wegen unerlaubten Parkens sind immer ärgerlich. Vor der eigenen Haustür aber erst recht. Die Anwohner der Schievenfeld-Siedlung wissen seit Jahren ein Lied davon zu singen - und beschweren sich bei den Politikern vor Ort. Die SPD Erle-Nord hat dies aufgegriffen und meldet nach Gesprächen mit der Verwaltung nun: Die Zahl der derzeit 115 öffentlichen Stellplätze im Bereich Im Föckingsfeld/Wetterweg/Alleestraße/Steigerstraße wird um 45 erhöht.

"Die Bürger klagen schon lange, dass die Zahl der Auto-Stellplätze zu gering sei und dass durch die große Zahl der Besucher des anliegenden Hauptfriedhofs tagsüber so gut wie keine Möglichkeit besteht, einen Parkplatz in der Nähe der Wohnung zu finden", berichtet der örtliche Stadtverordnete Dieter Gebhard, der sich mit Ezzedine Zerria, Vorsitzender der SPD Erle-Nord, und Bezirksbürgermeister Wilfried Heidl des Themas annahm und bei der Stadt um eine Prüfung bat. 

Gelsenkirchener empfinden Knöllchen als ungerecht
"Denn die an ,Falschparker' verteilten Knöllchen treffen sehr häufig Anwohner und werden als ungerecht empfunden, da es keine Alternativen gibt, die Fahrzeuge anders abzustellen", so Gebhard. Gleichwohl sei es rechtlich zulässig, Bußgelder zu kassieren, da in dem Bereich überall dort, wo kein Pkw-Stellplatz markiert ist, das Parken verboten ist.

Mit Hilfe von Farbe und Gartengeräten sollen nun Abhilfe und neuer Parkraum geschaffen werden, ohne den Charakter als verkehrsberuhigte Zone zu verändern: Wie die Verwaltung der Bezirksvertretung Ost mitteilt, entstehen durch Grünschnittarbeiten und neue Markierungen 45 zusätzliche öffentliche Parkplätze.

GGW schafft weitere Parkplätze im Zuge der Gebäude-Sanierung
"Alleine dadurch, dass im Wendehammer der Straße Im Föckingsfeld Markierungen aufgetragen werden, können dort rund zehn neue Autos parken", äußert sich Gebhard zufrieden mit der Lösung, die dem Parkdruck rund um den HauptfriedhofRechnung trage. Nachdem eine Abstimmung mit Gelsendienste und der Feuerwehr erfolgt ist, sollen die notwendigen Bau- und Markierungsarbeiten in Kürze erfolgen und Ende des Quartals beendet sein, so die Verwaltung.

Darüber hinaus profitieren die Anwohner der Schievenfeld-Siedlungvon der Schaffung weiterer Pkw-Plätze durch die Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (GGW). Im Zuge der energetischen Sanierung entstehen laut GGW hinter den Häusern 52 zusätzliche Stellplätze, davon 15 auf der öffentlichen Verkehrsfläche der Alleestraße. 30 sind bereits nutzbar, die übrigen sollen bis 2022 folgen.

 

Gute Nachricht für den Erler Norden

Die von der SPD Erle-Nord aufgegriffene Forderung der Anwohner der Wohnbereiche Föckingsfeld/Wetterweg/Alleestraße/Steigerstraße  wird nun verwirklicht.

Der örtliche Stadtverordnete Dieter Gebhard hat sich mit dem Vorsitzenden der SPD Erle-Nord Ezzedine Zerria  und dem Bezirksbürgermeister  des Stadtbezirks Ost Wilfried Heidl zusammen getan und ein Bürgergespräch vor Ort organisiert. Die Bürger klagten ihr Leid, dass die Zahl der Autostellplätze zu gering sei und durch die große Zahl der Besucher des anliegenden Hauptfriedhofs tagsüber so gut wie keine Möglichkeit besteht, einen Stellplatz in Wohnungsnähe zu finden. Die an „Falschparker“ verteilten Knöllchen trafen daher sehr häufig die Anwohner und wurden als ungerecht empfunden, da es keine Alternative gab.

Dieter Gebhard, Ezzedine Zerria und Wilfried Heidl überzeugten sich bei einem Treffen in Vor-Corona-Zeiten (siehe Foto Ortstermin Parkraum 1 und Ortstermin Parkraum 2 in der Anlage) von der prekären Situation und machten Stellen aus, wo durch Beseitigung von Gestrüpp und wucherndem Wildkraut sowie durch die Schaffung von Markierungen an Straßenrändern eine Entschärfung des Problems erreicht werden könnte.

Nach der erbetenen Prüfung durch das Referat Verkehr der Stadt Gelsenkirchen ist ein Erfolg der Initiative in Sicht. Bezirksbürgermeister Heidl  erläutert  in corona-gerechter Form dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Zerria  (siehe Foto Ortstermin Parkraum 3 in der Anlage) das vorgesehene Konzept, wie es der Bezirksvertretung Ost schriftlich mitgeteilt worden ist. Danach wird zusätzlicher Parkraum geschaffen, ohne den Charakter der verkehrsberuhigten Bereiche zu verändern. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stehen demnach ca. 115 öffentliche Stellplätze zur Verfügung. Die GGW plant im Zuge der aktuellen Sanierung der Siedlung Schievenfeld weitere Stellplätze. Hierbei handelt es sich nicht nur um Parkraum auf privater, sondern auch auf öffentlicher Verkehrsfläche in der Alleestraße. Zudem hat die Prüfung ergeben, dass darüber hinaus noch ca. 45 weitere öffentliche Stellplätze neu geschaffen werden können. Eine Abstimmung mit GELSENDIENSTE und der Feuerwehr ist bereits erfolgt.

Die notwendigen Bau- und Markierungsarbeiten werden in Kürze erfolgen und sollen am Ende dieses Quartals beendet sein.

Ich stehe für Rückfragen gern zur Verfügung:

Dieter Gebhard, SPD-Stadtverordneter

Tel. 0209-349624

  

 

 Herzlich Willkommen 

auf unserer neu gestalteten Website.

Hier finden Sie nicht nur Informationen über unsere Aktivitäten und Projekte, sondern auch über das Geschehen in Gelsenkirchen Erle.

Vereine und Parteien leben von Geschichte, Ideen und Visionen und brauchen vor allem Menschen, die motiviert und bereit sind, für diese zu arbeiten und sich einzusetzen. Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Urgrundwerte der SPD, für die ich mit voller Motivation und Überzeugung kämpfen und eintreten werde.

Aus meinen Erfahrungen im Berufsalltag kann ich die Politik mit der Gastronomie vergleichen. Das Essen, welches ein Koch zubereitet, muss dem Gast schmecken. Im politischen Leben ist es  gleich; Politik muss die Wählerinnen und Wähler ansprechen und überzeugen.

In diesem Sinne lade ich Sie herzlich ein, uns näher kennen zu lernen und sich in unserem Ortsverein einzubringen. Wir machen ehrliche Politik von Menschen für die Menschen.

 

Mit solidarischen Grüßen

Euer Ezzedine Zerria


Sie möchten uns kennenlernen?

Dann sind Sie herzlich eingeladen mit uns Kontakt aufzunehmen. Für Wünsche, Anregungen und auch Kritik haben wir immer ein offenes Ohr.
Sprechen Sie uns einfach an oder nutzen Sie facebookE-Mail, um mit uns in Kontakt zu treten!

Wir freuen uns, auf Sie!

 

19.12.2019 in Ortsverein

Alles Gute zum Geburtstag!

 

 

15.12.2019 in Ortsverein

Die SPD Erle-Nord wünscht frohe Weihnachten!

 

Der SPD-Ortsverein Erle-Nord wünschte am 14.12.2019 im Rahmen einer Bollerwagen-Tour über die Cranger Straße den Erlerinnen und Erlern frohe Festtage.
 
Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Heike Gebhard verteilten die Ortsvereins-Mitglieder bei diesem Mal doch recht gutem Wetter fleißig Schoko-Weihnachtsmänner an Jung und Alt. Dabei gab es musikalische Begleitung von Norbert Labatzki, der auf seinem Saxophon klassische Weihnachtslieder zum Besten gab.

Ohne Wahlkampf zu führen, war es uns ein Anliegen in den persönlichen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern in Erle-Nord zu kommen, mit ihnen über die großen und kleinen Sorgen des Alltags zu sprechen und diese Impulse mit in unsere politische Arbeit zu nehmen. 

Wir bedanken uns für die vielen netten Worte und positiven Rückmeldungen und wünschen allen Erlerinnen und Erlern - auch und insbesondere denen, die wir heute nicht getroffen haben - eine besinnliche Adventszeit, frohe Feiertage und alles Gute für das kommende Jahr!

 

Termine

Alle Termine öffnen.

29.04.2020, 10:00 Uhr - 29.05.2020 SGK-Webinarmodule
Liebe  Genoss*innen , …

30.04.2020, 18:00 Uhr - 30.05.2020, 00:00 Uhr Jusos starten Live Gespräche auf Instagram
Liebe Genoss*innen,  …

 

 

Meldungen

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD-Fraktion:"Lehnen Erweiterung ab"
-> zum Artikel

Modernisierung der Schievenfeld-Siedlung
Klimaschutz, Moderne Quartiere und bezahlbare Mieten sind machbar

-> zum Artikel

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:76
Online:1