01.02.2010 - Selbsteinladung

Nichts nehmen die Menschen so übel,
als wenn sie keine Einladung bekommen.

Oscar Wilde (irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Haben Sie schon einmal erlebt, dass Sie einem Verwandten oder guten Bekannten erzählt haben, was Sie demnächst vorhaben, und er ungefragt sagt: „Das ist eine gute Idee. Da komme ich mit.“ In solchen Situationen ist man dann manchmal überrascht und nicht immer hoch erfreut über diese neue Konstellation. Aber den Besuch einer Theaterveranstaltung, des Weihnachtsmarktes, des Silvesterballs oder beim Onkel einfach abzusagen, wäre dann auch nicht gerade die höfliche Lösung.

Diese Selbsteinladung geht in der Bibel ja noch weiter, als Jesus dem Zöllner Zachäus direkt ins Gesicht sagt: „Heute muss ich in deinem Haus zu Gast sein“ (Lukasevangelium, Kap. 19, Vers1-10). Hierbei kommt aber niemand auf die Idee, der Selbsteinlader würde einen Vorteil für sich selber suchen. Das ist dann eher vergleichbar mit der Zusage „ich komm mal bei dir vorbei“, wenn der Gesprächspartner von seinen häuslichen oder persönlichen Schwierigkeiten berichtet.

Deshalb können hinter Selbsteinladungen völlig verschiedene Motive stehen. Und das gibt es auch in der Politik. So ist schon von Adenauer bekannt, dass er 1960 – über seine Sprecher – hat verlauten lassen, er würde in den USA an einer Veranstaltung teilnehmen und bei dieser Gelegenheit im Weißen Haus vorbeischauen. Kennedy hatte ihn nämlich noch nicht eingeladen und Washington war über das Verhalten von Adenauer „not amused“ (s. Spiegel 48/1960).

Und so machen das auch heute noch die Politiker allerorten. Vor kurzem hatte ich noch gelesen, dass sich Frau Merkel bei Anne Will auch einmal selbst eingeladen hatte. Und zwar nicht, um dem deutschen Volk ihre Ziele oder Programme zu unterbreiten, sondern nur, um daran zu erinnern, dass es sie gibt. So hat es jedenfalls der Stern beurteilt (Medienkolumne vom 30.03.2009).

Und nun die Sache mit Herrn Rüttgers. Er ist der selbsternannte Arbeiter- und Wirtschaftsführer und lässt keine Veranstaltung aus, bei der ausreichend viel Presse anwesend ist. Man kann ihn auch als professionellen Selbstdarsteller bezeichnen. Jetzt will er auch noch Spaßmacher der Nation sein, obwohl ich den Eindruck habe, dass er zum Lachen eher in den Keller geht, damit man ihm nichts ans Zeug flicken kann. Ich würde meinen letzten Hut darauf verwetten, dass die Einladung vom Aachener Karnevalsverein zur Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“ so kurz vor der Landtagswahl eine professionelle Selbsteinladung von Herrn Rüttgers ist. Aber wenn er uns schon auf seine Art und Weise seit Jahren zum Narren hält und versucht, uns an der Nase herumzuführen, dann steht ihm dieser Orden auch zu. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de

Nachwort

Die Verleihung des Ordens hat bereits am Samstag (30.01.2010) stattgefunden. Ca. 10 Zeitungen und Informationsquellen haben am Sonntag darüber im Internet berichtet, und zwar alle mit (fast) identischem Text. Wer wird ihn wohl geschrieben oder verbreitet haben? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Oder?

Termine

 

 

Meldungen

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD-Fraktion:"Lehnen Erweiterung ab"
-> zum Artikel

Modernisierung der Schievenfeld-Siedlung
Klimaschutz, Moderne Quartiere und bezahlbare Mieten sind machbar

-> zum Artikel

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:36
Online:1