05.07.2010 - Meinungsumfragen

Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Fernöstliche Weisheit

Meinungsumfragen sind heute ein beliebtes Mittel, um Ansichten, Einstellungen, Stimmungen oder Wünsche der Bevölkerung herauszufinden. Die Vor- und Nachteile sowie die Unterschiede von wissenschaftlichen Repräsentativumfragen einerseits und manchmal sogar erfundenen Ergebnissen andererseits möchte ich hier gar nicht vertiefen.

Mehr gestört hat mich die Art und Weise der Umfragen, die schon bald nach der NRW-Wahl am 09.05.2010 ermitteln wollten, was die Menschen von den verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten in NRW halten. So sollen z. B. 53% der Bevölkerung eine rot-rot-grüne Koalition abgelehnt haben. Hätte man zuvor erst mal festgestellt, ob die Befragten überhaupt gewählt haben, so hätte man über 40 % Nichtwähler von dem Ergebnis in Abzug bringen müssen. Denn es ist schon seltsam, dass auch diejenigen, die sich am demokratischen Wahlprozess überhaupt nicht beteiligen, anschließend die Meinung des Volkes über politische Konstellationen wiedergeben sollen. Wer nicht wählen geht, darf hinterher nicht meckern; er ist vielmehr mit verantwortlich dafür, dass es zu diesen teilweise schwierigen Situationen überhaupt gekommen ist.

Vielleicht könnte man dieses Verhalten dadurch verändern, dass man bei Umfragen als erstes nachhakt, ob der zu Befragende an der letzten Wahl überhaupt teilgenommen hat. Wenn das verneint wird, sollte auch deutlich gesagt werden, dass die Meinung von Wahlverweigerern zum Ergebnis der Wahl auch nicht gefragt ist. Es wäre zu schön, wenn es dann bei diesen Menschen „klick“ machen würde und sie erkennen, dass sie in unserer Demokratie doch nicht so unwichtig sind, wie sie häufig glauben. Dann werden sie sich beim nächsten Mal hoffentlich dazu überwinden, wählen zu gehen oder schon im Vorfeld an der Briefwahl teilzunehmen. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de

Termine

Alle Termine öffnen.

29.11.2018, 19:00 Uhr Einladung zur Sitzung der AG Migration und Vielfalt
Tagesordnung: TOP 1: Protokoll der letzten Sitzung TOP 2: Begrüßung, Eröffnung, Feststellung der …

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

Counter

Besucher:1244351
Heute:58
Online:1

WebsoziInfo-News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

Ein Service von websozis.info