12.01.2015 - Urteil oder Vorurteil?

Es ist schwieriger,
eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern
als ein Atom. 
Albert Einstein (Physiker, 1879 – 1955)
 

Es besteht kein Zweifel daran, dass ein Mensch streng bestraft werden muss, wenn er einen anderen verletzt oder gar tötet, um seine Anschauung durchzusetzen. Diese hinterlistigen Morde in Paris am 7.1.2015 gehören ohne jede Einschränkung zu solchen Taten.

Weil die Täter sich als Angehörige des islamischen Glaubens, also als Muslime, ausgaben und behaupteten, die Begründung ihres Handelns im Koran zu finden, entstand leider in weiten Kreisen der Bevölkerung die allgemeine Ansicht, (fast) alle Muslime, die bei uns leben, hätten eine ähnliche Einstellung zu unserer Gesellschaft und wollten sie vernichten. Das nennt man auch Generalisierung bzw. Verallgemeinerung, oder auch schlicht Vorurteil.

Wenn es um eine bestimmte Meinung über andere Menschen geht, können leider auch einzelne Volksredner oder Organisationen für eine weite Verbreitung ihrer Ansichten sorgen. Auf namentliche Beispiele verzichte ich hier gerne.

Falls Sie auch die – mehr oder weniger gefestigte – Meinung haben, Ausländer und insbesondere Muslime stellten für unsere Gesellschaft eine wirtschaftliche oder kulturelle Gefahr dar, dann sollten Sie auch ’mal Ihr Verhältnis zum Fußball überdenken. Denn es ist unbestritten, dass es radikale Anhänger gibt, die als sogenannte „Fans“ ihren Fußballclub vertreten und nicht zögern, die Anhänger anderer Vereine mit Gewalt zu bekämpfen und dabei auch Baseballschläger und Messer einsetzen. Sie fühlen sich als Vertreter der Spieler, Mannschaftsbetreuer, Vereinsmitglieder und aller Sympathisanten außerhalb des Vereins. Also auch von Ihnen, falls Sie einen Lieblingsverein haben. Sind denn jetzt alle, die etwas mit Fußball zu tun haben, für Sie gewaltbereite Schläger? Oder alle eine Gefahr für den Straßenverkehr, weil ein Spieler jahrelang ohne Führerschein gefahren ist? Oder alle Steuerbetrüger wie im Fall Hoeness?

Und wer schon den Katalog der Vorurteile über Mitmenschen vervollständigen möchte, der sollte nicht vergessen: Männer erstechen ihre Frauen, Frauen vergiften ihre Männer, Eltern töten ihre Kinder, Jugendliche prügeln ältere Mitmenschen, Ausländer überfallen Juweliere usw. Dann ist der Sammler von Vorurteilen, der mit all diesen Menschen nichts zu tun haben möchte, schon sehr bald ganz allein.

Aber irgendwo muss man ja anfangen, z.B. mit Vorurteilen gegenüber den Muslimen. So einfach können wir es uns doch nun wirklich nicht machen. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de 

 

Termine

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:34
Online:1