12.01.2015 - Urteil oder Vorurteil?

Es ist schwieriger,
eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern
als ein Atom. 
Albert Einstein (Physiker, 1879 – 1955)
 

Es besteht kein Zweifel daran, dass ein Mensch streng bestraft werden muss, wenn er einen anderen verletzt oder gar tötet, um seine Anschauung durchzusetzen. Diese hinterlistigen Morde in Paris am 7.1.2015 gehören ohne jede Einschränkung zu solchen Taten.

Weil die Täter sich als Angehörige des islamischen Glaubens, also als Muslime, ausgaben und behaupteten, die Begründung ihres Handelns im Koran zu finden, entstand leider in weiten Kreisen der Bevölkerung die allgemeine Ansicht, (fast) alle Muslime, die bei uns leben, hätten eine ähnliche Einstellung zu unserer Gesellschaft und wollten sie vernichten. Das nennt man auch Generalisierung bzw. Verallgemeinerung, oder auch schlicht Vorurteil.

Wenn es um eine bestimmte Meinung über andere Menschen geht, können leider auch einzelne Volksredner oder Organisationen für eine weite Verbreitung ihrer Ansichten sorgen. Auf namentliche Beispiele verzichte ich hier gerne.

Falls Sie auch die – mehr oder weniger gefestigte – Meinung haben, Ausländer und insbesondere Muslime stellten für unsere Gesellschaft eine wirtschaftliche oder kulturelle Gefahr dar, dann sollten Sie auch ’mal Ihr Verhältnis zum Fußball überdenken. Denn es ist unbestritten, dass es radikale Anhänger gibt, die als sogenannte „Fans“ ihren Fußballclub vertreten und nicht zögern, die Anhänger anderer Vereine mit Gewalt zu bekämpfen und dabei auch Baseballschläger und Messer einsetzen. Sie fühlen sich als Vertreter der Spieler, Mannschaftsbetreuer, Vereinsmitglieder und aller Sympathisanten außerhalb des Vereins. Also auch von Ihnen, falls Sie einen Lieblingsverein haben. Sind denn jetzt alle, die etwas mit Fußball zu tun haben, für Sie gewaltbereite Schläger? Oder alle eine Gefahr für den Straßenverkehr, weil ein Spieler jahrelang ohne Führerschein gefahren ist? Oder alle Steuerbetrüger wie im Fall Hoeness?

Und wer schon den Katalog der Vorurteile über Mitmenschen vervollständigen möchte, der sollte nicht vergessen: Männer erstechen ihre Frauen, Frauen vergiften ihre Männer, Eltern töten ihre Kinder, Jugendliche prügeln ältere Mitmenschen, Ausländer überfallen Juweliere usw. Dann ist der Sammler von Vorurteilen, der mit all diesen Menschen nichts zu tun haben möchte, schon sehr bald ganz allein.

Aber irgendwo muss man ja anfangen, z.B. mit Vorurteilen gegenüber den Muslimen. So einfach können wir es uns doch nun wirklich nicht machen. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de 

 

Termine

 

 

Meldungen

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD-Fraktion:"Lehnen Erweiterung ab"
-> zum Artikel

Modernisierung der Schievenfeld-Siedlung
Klimaschutz, Moderne Quartiere und bezahlbare Mieten sind machbar

-> zum Artikel

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

08.04.2020 16:21 Westphal/Töns zum Außenwirtschaftsgesetz
Reform des Außenwirtschaftsgesetzes: Vorausschauende Prüfung, verbesserter Schutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen. Unternehmen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit von Bedeutung sind, sollen effektiver vor ausländischen Übernahmen geschützt werden. Dazu wird insbesondere der Prüfmaßstab für die Investitionsprüfung angepasst. „In Corona-Zeiten ist das Interesse ausländischer Investoren groß, deutsche Unternehmen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:34
Online:4