12.01.2015 - Urteil oder Vorurteil?

Es ist schwieriger,
eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern
als ein Atom. 
Albert Einstein (Physiker, 1879 – 1955)
 

Es besteht kein Zweifel daran, dass ein Mensch streng bestraft werden muss, wenn er einen anderen verletzt oder gar tötet, um seine Anschauung durchzusetzen. Diese hinterlistigen Morde in Paris am 7.1.2015 gehören ohne jede Einschränkung zu solchen Taten.

Weil die Täter sich als Angehörige des islamischen Glaubens, also als Muslime, ausgaben und behaupteten, die Begründung ihres Handelns im Koran zu finden, entstand leider in weiten Kreisen der Bevölkerung die allgemeine Ansicht, (fast) alle Muslime, die bei uns leben, hätten eine ähnliche Einstellung zu unserer Gesellschaft und wollten sie vernichten. Das nennt man auch Generalisierung bzw. Verallgemeinerung, oder auch schlicht Vorurteil.

Wenn es um eine bestimmte Meinung über andere Menschen geht, können leider auch einzelne Volksredner oder Organisationen für eine weite Verbreitung ihrer Ansichten sorgen. Auf namentliche Beispiele verzichte ich hier gerne.

Falls Sie auch die – mehr oder weniger gefestigte – Meinung haben, Ausländer und insbesondere Muslime stellten für unsere Gesellschaft eine wirtschaftliche oder kulturelle Gefahr dar, dann sollten Sie auch ’mal Ihr Verhältnis zum Fußball überdenken. Denn es ist unbestritten, dass es radikale Anhänger gibt, die als sogenannte „Fans“ ihren Fußballclub vertreten und nicht zögern, die Anhänger anderer Vereine mit Gewalt zu bekämpfen und dabei auch Baseballschläger und Messer einsetzen. Sie fühlen sich als Vertreter der Spieler, Mannschaftsbetreuer, Vereinsmitglieder und aller Sympathisanten außerhalb des Vereins. Also auch von Ihnen, falls Sie einen Lieblingsverein haben. Sind denn jetzt alle, die etwas mit Fußball zu tun haben, für Sie gewaltbereite Schläger? Oder alle eine Gefahr für den Straßenverkehr, weil ein Spieler jahrelang ohne Führerschein gefahren ist? Oder alle Steuerbetrüger wie im Fall Hoeness?

Und wer schon den Katalog der Vorurteile über Mitmenschen vervollständigen möchte, der sollte nicht vergessen: Männer erstechen ihre Frauen, Frauen vergiften ihre Männer, Eltern töten ihre Kinder, Jugendliche prügeln ältere Mitmenschen, Ausländer überfallen Juweliere usw. Dann ist der Sammler von Vorurteilen, der mit all diesen Menschen nichts zu tun haben möchte, schon sehr bald ganz allein.

Aber irgendwo muss man ja anfangen, z.B. mit Vorurteilen gegenüber den Muslimen. So einfach können wir es uns doch nun wirklich nicht machen. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.01.2019, 18:00 Uhr AUFTAKTVERANSTALTUNG DER NEUEN FES-REIHE "EIN SOZIALES MORGEN BEGINNT HEUTE"
"Mein Kind soll es einmal besser haben!"  Wir kennen dieses Versprechen. Was es sagt: Der nächsten Generation …

23.01.2019, 19:00 Uhr SPD und Glaube
Es werden Termine und Themen für das Jahr 2019 besprochen.   Wir bitten um Anm …

31.01.2019, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt (MuV)
Liebe Genossin, lieber Genosse, zu unserer nächsten Sitzung am 31.01.2019 um 19:00 Uhr im August- …

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

Counter

Besucher:1244351
Heute:68
Online:2

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info