23.04.2012 >>> Siedlerbund

Wer die Welt in Ordnung bringen will,
gehe zuerst dreimal durchs eigene Haus.
(Chinesisches Sprichwort)

Manchmal erscheint einem die eigene Welt richtig klein, weil man unverhofft auf Menschen trifft, die man jahrelang nicht gesehen hat. Und dann ist die Welt letztlich doch auch wieder so groß, weil man feststellt, dass man Dinge im eigenen Umfeld lange Zeit gar nicht so richtig wahrgenommen hat. Mir ist nämlich folgendes passiert.

Ende letzten Jahres bin ich am Rande einer Veranstaltung mit einem Landschaftsgärtner ins Gespräch gekommen, den ich vor langer Zeit beiläufig kennen gelernt und seitdem nicht mehr getroffen hatte. Im Laufe dieser Unterhaltung habe ich erstmals auch über die Leistungen und Vorzüge einer Mitgliedschaft im – ehemaligen – Deutschen Siedlerbund gehört. Es klang ganz verheißungsvoll, was mir da erzählt worden ist, und hatte sofort mein Interesse geweckt.

Bei der Suche nach einem Ansprechpartner bin ich dann ziemlich schnell zur nächstgelegenen Siedlergemeinschaft „An der Gräfte“ gekommen, die hier in Erle ihren Sitz hat, also dort, wo meine Frau und ich seit fast 30 Jahren wohnen. Im Hinterkopf hatte ich bei so einer Gemeinschaft erst einmal, dass damit vielleicht auch Pflichten und Arbeiten verbunden sind, die an einen Kleingartenverein erinnern. Damit hat die Zugehörigkeit zu diesem Verein aber nun wirklich gar nichts zu tun.

Was diese Mitgliedschaft tatsächlich bietet, ist ganz erstaunlich:

Der Beitrag beträgt für ein Objekt – „selbstgenutztes Wohneigentum“ - jährlich 25 € und ist auch noch steuerlich absetzbar, da die Siedlergemeinschaft „An der Gräfte“ laut Satzung gemeinnützig ist, was vom Finanzamt jetzt anerkannt wird. Neben verschiedenen Versicherungen, die in diesem Betrag enthalten sind, haben wir auch noch eine Karte erhalten, mit der in verschiedenen Baumärkten und Geschäften Rabatte gewährt werden. Und selbst die ELE - Emscher-Lippe Energie GmbH - bietet Mitgliedern bessere Konditionen an.

Der Beitritt zu einer Siedlergemeinschaft ist übrigens zum 01.01. und 01.07. eines Jahres (auch rückwirkend) möglich. Der in ganz Deutschland vertretene Verein mit rund 370.000 Mitgliedern, der dahinter steht, heißt auch nicht mehr „Deutscher Siedlerbund“, sondern heute „Verband Wohneigentum e.V.“

Das alles klingt so verrückt, dass man kaum glauben kann, es nicht eher bemerkt zu haben. „Wer da nicht Mitglied ist, hat ein Brett vorm Kopf“ hatte mir mein Gesprächspartner ganz locker noch zum Schluss gesagt. Und damit hatte er auch recht. Oder?

Ihr
Erler.Nordlicht@gmx.de

Termine

Alle Termine öffnen.

18.03.2019 - 26.04.2019 Ausstellung "Malerei und Skulptur"
Liebe Genossinnen und Genossen, …

28.03.2019, 18:00 Uhr Europa am Vorabend des Brexit?! Wohin steuert Europa?
 Townhall-Meeting mit Martin Schulz

28.03.2019, 18:00 Uhr Europa am Vorabend des Brexit?! Wohin steuert Europa?
 Townhall-Meeting mit Martin Schulz

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:46
Online:1