Ergebnisse der Landtagswahl am 14. Mai 2017


Ute Libuda

Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden:


Die Koalition von SPD und Grünen hat im Land Nordrhein-Westfalen keine Mehrheit mehr. Die zwei SPD Kandidaten in Gelsenkirchen haben aber mit großen Stimmenvorsprüngen und somit deutlichen Vertrauensbeweisen das Mandat bekommen, uns im Landtag zu vertreten und die Interessen unserer Stadt in Düsseldorf zu vertreten.

 

Und so hat der Erler Nord gewählt:

Kommunalwahlbezirk 424 Erle-Nord:

Wahlberechtigte 4.633 – Wahlbeteiligung 2.837 (61,23%) – ungültige Stimmen 54 (1,90%)

Heike Gebhard (SPD) 1.150 (41,32%) – CDU 668 (24%) – Grüne 119 (4,28%) – FDP 278 (9,99%) – Linke 154 (5,53%) – AfD 396 (14,23%) - MLPD 12 (0,43%) – DKP 6 (0,22%)

Kommunalwahlbezirk 428 Erle-West (Berger Feld):

Wahlberechtigte 5.425 – Wahlbeteiligung 3.510 (64,70%) – ungültige Stimmen 56 (1,03%)

Heike Gebhard (SPD) 1.552 (45,38%) – CDU 868 (25,38%) – Grüne 89 (2,60%) – FDP 306 8,95%) – Linke 151 (4,42%) – AfD 435 (12,72%) - MLPD 14 (0,41%) – DKP 5 (0,15%)

Kommunalwahlbezirk 429 Erle-Mitte:

Wahlberechtigte 5.128 – Wahlbeteiligung 3.158 (61,58%) – ungültige Stimmen 42 (1,33%)

Heike Gebhard (SPD) 1.311 (42,07%) – CDU 793 (25,45%) – Grüne 102 (3,27%) – FDP 290 (9,31%) – Linke 152 (4,88%) – AfD 454 (14,57%) - MLPD 8 (0,26%) – DKP 6 (0,19%)

Wir danken unseren Wählerinnen und Wählern und sichern zu, uns weiterhin in ihrem Sinne politisch zu engagieren.

Mit einem herzlichen GLÜCKAUF

Ihre Ute Libuda

Vorsitzende der SPD Erle-Nord
15.05.2017

 

Termine

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

Counter

Besucher:1244351
Heute:25
Online:3

WebsoziInfo-News

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

Ein Service von websozis.info