Meine Aufgaben im Landtag


Heike Gebhard (MdL)

Die SPD Gelsenkirchen hat mich auf ihrer Wahlkreiskonferenz am 18. November erneut mit großer Mehrheit als Kandidatin für die Landtagswahl nominiert. Damit kandidiere ich für den Norden, den „Wahlkreis Gelsenkirchen I“, den ich seit Mai 2005 vertrete.

Gerade als Gelsenkirchener Abgeordnete war es mir wichtig, an dem Konzept „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ der SPD Landtagsfraktion mitzuarbeiten. Die flächendeckende Einführung von Mindestlöhnen sollte auch in der Leiharbeitsbranche gelten, Lohndumping soll so verhindert werden. Wir fordern einen wirksamen, arbeitsrechtlichen Schutz, klare Fristen und Regelungen für die rund 150.000 Leih- und Zeitarbeiter in NRW, sie dürfen keine Beschäftigten 2. Klasse sein.

Als gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion liegt mir die gesundheitliche Versorgung im ambulanten wie stationären Bereich sehr am Herzen. Seit 2005 hat es keine vernünftige Weiterentwicklung in der Krankenhausplanung in NRW gegeben. Im Bereich der psychiatrischen Versorgung insbesondere für Kinder und Jugendliche bescheinigen alle Experten dem NRW-Gesundheitsministerium eine Unterversorgung. Auch Gelsenkirchen wartet bereits die gesamte Wahlperiode auf die Bewilligung von sechs weiteren tagesklinischen Plätzen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Als stellvertretende Sprecherin im Ausschuss für Innovation, Wissenschaft und Forschung war der Kampf gegen diese unsozialen Studiengebühren im Mittelpunkt meiner Aktivitäten sowie der Studierbarkeit der neuen Studiengänge. Immer im Blick hatte ich auch die unzureichende Berücksichtigung von Frauen in den Hochschulen. Obwohl Frauen die bessere Abiturnoten haben, vielfach auch die besseren Examen ablegen, gibt es immer noch erst etwa 15% Professorinnen.

Neben Politik und Familie (verheiratet, 4 Kinder) liebe ich es, im Garten zu arbeiten sowie Ausstellungen und Theateraufführungen zu besuchen.

Heike Gebhard
Ihre Vertreterin im Landtag NRW

Kontakt:
Wahlkreisbüro
Goldbergstr. 1
45894 Gelsenkirchen
Tel: (0209) 31116
www.heike-gebhard.de

 

Termine

 

 

Meldungen

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:38
Online:2