Mit dem Bollerwagen auf der Cranger Straße. Die SPD Erle-Nord wünscht frohe Weihnachten!

Veröffentlicht am 08.12.2018 in Allgemein

Der SPD-Ortsverein Erle-Nord wünschte heute Mittag im Rahmen einer Bollerwagen-Tour über die Cranger Straße den Erlerinnen und Erlern frohe Festtage.

 

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Markus Töns und der Landtagsabgeordneten Heike Gebhard verteilten die Ortsvereins-Mitglieder trotz Dauerregens fleißig Schoko-Weihnachtsmänner an Jung und Alt. Dabei gab es musikalische Begleitung von Norbert Labatzki, der auf Gitarre und Trompete klassische Weihnachtslieder zum Besten gab.

Ohne Wahlkampf zu führen, war es unser Anliegen, einfach in den persönlichen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern in Erle-Nord zu kommen, mit ihnen über die großen und kleinen Sorgen des Alltags zu sprechen und diese Impulse mit in unsere politische Arbeit zu nehmen. 

Wir bedanken uns für die vielen netten Worte und positiven Rückmeldungen und wünschen allen Erlerinnen und Erlern - auch und insbesondere denen, die wir heute nicht getroffen haben - eine besinnliche Adventszeit, frohe Feiertage und alles Gute für das kommende Jahr!

 

Ihre SPD Erle-Nord











 

Termine

Alle Termine öffnen.

10.06.2020, 19:00 Uhr BURGER*INNENDINNER ROTER SALON KULTURPOLITIK DER PARTEIEN
Die Kommunalwahl am 13. September treibt die Menschen in NRW um und uns alle zu Fragen, wie die Parteien sich zur …

 

 

Meldungen

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD-Fraktion:"Lehnen Erweiterung ab"
-> zum Artikel

Modernisierung der Schievenfeld-Siedlung
Klimaschutz, Moderne Quartiere und bezahlbare Mieten sind machbar

-> zum Artikel

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

WebsoziInfo-News

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1244351
Heute:85
Online:1